weather-image
17°

Ukrainische Führung räumt Probleme bei Offensive in Slawjansk ein

Kiew (dpa) - Die Militäroffensive gegen prorussische Separatisten bei der Stadt Slawjansk ist ins Stocken geraten. Der Kampfeinsatz in der Ostukraine gehe nicht so schnell voran, wie man sich das wünsche, sagte Übergangspräsident Alexander Turtschinow. Grund sei, dass die «Terroristen» sich in bewohnten Gebieten verschanzten und Zivilisten als Schutzschilde missbrauchten. Turtschinow berichtete von zahlreichen Toten unter den Separatisten. Der Interimspräsident forderte die moskautreuen Kräfte zur Aufgabe auf.

Anzeige