weather-image

Ufo sieht kurzfristige Streikankündigung als einzige Möglichkeit

0.0
0.0

Frankfurt/Main (dpa) - Die Kabinengewerkschaft Ufo sieht eine kurzfristige Streikankündigung derzeit als einziges Mittel im Arbeitskampf mit der Lufthansa. Man bedauere, dass die Fluggäste darunter leiden, sagte Sprecher Alexander Behrens. In der jetzigen Situation sei es aber die einzige Möglichkeit. Die Flugbegleiter streiken heute ab 5.00 Uhr in Berlin und ab 6.00 Uhr in Frankfurt. Die Gewerkschaft gab beide Orte im Abstand von einer Stunde bekannt - und weckte so zunächst die Hoffnung, dass Frankfurt verschont bleibt.

Anzeige