weather-image

«Troika» startet erneut Kontrollen in Athen

Athen (dpa) - In Athen setzt heute die «Troika» mit Experten der EU-Kommission, der Europäischen Zentralbank und des Internationalen Währungsfonds nach gut einwöchiger Pause ihre Kontrollen fort. Zunächst soll es ein Treffen mit Finanzminister Ioannis Stournaras am frühen Nachmittag geben. Wann der Abschlussbericht der Finanzkontrolleure vorliegen wird, ist weiter unklar. Ein positiver Troika-Bericht ist Voraussetzung für die Auszahlung einer nächsten Hilfstranche an Griechenland von 31,5 Milliarden Euro.

Anzeige