weather-image
24°

Transport von verletztem Höhlenforscher gut gestartet

Berchtesgaden (dpa) - Der Transport des schwer verletzten Forschers aus der Riesending-Schachthöhle bei Berchtesgaden ist gut angelaufen: Ohne Komplikationen hat das Rettungsteam mit Johann Westhauser in einer Trage die erste Etappe geschafft. Wie die Bergwacht mitteilte, hat er sogar einen Gruß an seine Familie verschickt. Er fühle sich in seiner Trage wohl, habe Appetit und habe per Funksystem «liebe Grüße an seine Familie» entsandt. Dann habe die Gruppe am Biwak 5 eine längere Ruhepause eingelegt. Westhauser war vor einer Woche verunglückt, der Transport soll insgesamt rund eine Woche dauern.

Anzeige