weather-image

Tote und Verletzte nach Zusammenstößen in chinesischer Unruheregion

0.0
0.0

Peking (dpa) - Bei einer blutigen Auseinandersetzung zwischen Uiguren und Chinesen in der chinesischen Unruheregion Xinjiang hat es Tote und Verletzte gegeben. Nach offiziell unbestätigten Berichten in Hongkonger Medien sollen mindestens vier Menschen getötet und acht verletzt worden sein. Die Polizei verschärfte die Sicherheitsmaßnahmen, wie der US-amerikanische Sender Radio Free Asia berichtet. Ein oder mehrere Angehörige der muslimischen Minderheit der Uiguren hätten Chinesen attackiert. »Sowohl Chinesen als auch Uiguren wurden getötet«, sagte ein Augenzeuge.

Anzeige