weather-image
18°

Tote bei Demonstrationen in Ägypten

Kairo (dpa) - Unter der neuen islamistischen Führung versinkt Ägypten immer mehr im Chaos. Nachdem bei Krawallen in der Stadt Port Said in der Nacht zwei Demonstranten getötet wurden, zog die Polizei aus der Innenstadt ab. Die Armee übernahm die Bewachung der öffentlichen Gebäude. In den Krankenhäusern der Stadt wurden seit gestern Abend 71 Verletzte gezählt. Inzwischen streikt in Ägypten etwa jeder vierte Polizist. Bei gewalttätigen Demonstrationen waren zuletzt auch mehrere Polizisten getötet worden.

Anzeige