weather-image
15°

Tödliche Schüsse auf jungen Räuber - 80-Jähriger vor Gericht

Stade (dpa) - Nach den tödlichen Schüssen auf einen jungen Räuber muss sich seit heute ein 80-Jähriger wegen Totschlags vor dem Landgericht Stade verantworten. Die Anklage wirft dem Rentner vor, 2010 einen 16-Jährigen erschossen zu haben, der ihn mit anderen Männern in seinem Haus in Sittensen überfallen hatte. Das Gericht muss prüfen, ob die Tat als Notwehr oder als Totschlag zu werten ist. Die Staatsanwaltschaft hatte die Ermittlungen zunächst eingestellt, weil sie davon ausging, dass der Rentner in Notwehr handelte. Dagegen hatte die Familie des Getöteten Beschwerde eingelegt.

Anzeige