weather-image
25°

Timoschenko fordert mehr Unterstützung aus Europa

0.0
0.0

Dublin (dpa) - Die frühere ukrainische Ministerpräsidentin Julia Timoschenko hat Russland eine breit angelegte imperialistische Politik vorgeworfen. Es gehe hier nicht nur um die Krim oder die Ukraine. Das sagte Timoschenko im irischen Dublin. Es gehe um einen viel breiteren und tieferen Ansatz. Sie forderte mehr Einsatz der europäischen Staaten, vor allem aber von Großbritannien und den USA für die Ukraine. Die Staaten, die 1994 Garantien gegeben hätten, seien zuerst gefragt, betonte sie mit Blick auf das Budapester Abkommen, das der Ukraine territoriale Integrität zusichert.

Anzeige