weather-image

Tibeter zünden sich aus Protest gegen chinesische Herrschaft an

Peking (dpa) - Im Nordwesten Chinas haben sich wieder zwei Tibeter selbst verbrannt. Die beiden Männer starben. Einer von ihnen zündete sich auf einer Hauptstraße an. Passanten sollen verhindert haben, dass Sicherheitskräfte seinen Leichnam später wegschafften. Stattdessen hätten sie den Toten zurück in sein Dorf gebracht. Damit haben sich innerhalb einer Woche fünf Tibeter verbrannt, um gegen die chinesische Herrschaft über ihr Volk zu protestieren.

Anzeige