weather-image
22°

Teile von chinesischem Raumlabor stürzen im Frühjahr ab

Darmstadt (dpa) - Teile des 2016 außer Kontrolle geratenen chinesischen Raumlabors «Tiangong 1» werden nach Einschätzung von Raumfahrtexperten voraussichtlich in einigen Wochen auf der Erde einschlagen. «Wir rechnen irgendwann zwischen Mitte März und Mitte April mit dem Eintritt in die Erdatmosphäre», sagte Holger Krag von der Europäischen Raumfahrtagentur ESA. «Die Wahrscheinlichkeit, dass auf der Erde etwas passiert, ist aber sehr, sehr gering.» Dass Teile in Deutschland oder Österreich runter kommen, sei sogar ausgeschlossen.

Darmstadt (dpa) - Teile des 2016 außer Kontrolle geratenen chinesischen Raumlabors «Tiangong 1» werden nach Einschätzung von Raumfahrtexperten voraussichtlich in einigen Wochen auf der Erde einschlagen. «Wir rechnen irgendwann zwischen Mitte März und Mitte April mit dem Eintritt in die Erdatmosphäre», sagte
Holger Krag von der Europäischen Raumfahrtagentur ESA. «Die Wahrscheinlichkeit, dass auf der Erde etwas passiert, ist aber sehr, sehr gering.» Dass Teile in Deutschland oder Österreich runter kommen, sei sogar ausgeschlossen.

Anzeige