weather-image
24°

Tausende fliehen vor Rebellenkämpfen im Kongo

Kampala (dpa) - In nur einer Nacht sind nach Angaben des Roten Kreuzes mindestens 4000 Kongolesen vor Rebellenkämpfen ins benachbarte Uganda geflohen. Unter den Flüchtlingen seien zahlreiche Kinder und Frauen, teilte das Rote Kreuz in Uganda mit. Sie seien in der Nacht zuvor vor heftigen Gefechten zwischen verfeindeten Gruppen der M23-Rebellenbewegung geflohen. Erst in der vergangenen Woche hatten elf afrikanische Staaten ein Abkommen für eine friedliche Zukunft in der Region geschlossen.

Anzeige