weather-image
28°

Tarifverhandlungen fortgesetzt - Gewerkschaften skeptisch

Potsdam (dpa) - In Potsdam gehen die Tarifverhandlungen für die 800 000 Angestellten im öffentlichen Dienst der Bundesländer weiter. Im kleinen Gesprächskreis wollen Gewerkschaften und Arbeitgeber zunächst erneut die Chancen für eine Einigung ausloten. Ein konkretes Angebot der Arbeitgeberseite liegt bislang noch nicht vor. Die Gewerkschaften fordern unter anderem ein Gehaltsplus von 6,5 Prozent. Verdi-Chef Frank Bsirske und der Verhandlungsführer des dbb-Beamtenbundes, Willi Russ, zeigten sich zu Verhandlungsbeginn skeptisch über den weiteren Verlauf.

Anzeige