weather-image

Tarifrunde für Lokführer gestartet - Einigungswillen signalisiert

Berlin (dpa) - Im Tarifkonflikt um mehr Geld für die Lokführer haben Gewerkschaft und Deutsche Bahn Einigungswillen signalisiert. Man sei verhalten optimistisch was den heutigen Tag angehe, sagte der Chef der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer, Claus Weselsky. Er hoffe auf Kompromissbereitschaft und eine Tarifrunde ohne Arbeitskampf. Die GDL fordert für die 21 500 Lokführer 7 Prozent mehr Geld bei einer Laufzeit von einem Jahr. Die Bahn hatte bislang eine Anhebung um 2,5 Prozent angeboten, weitere 2 Prozent im Oktober 2013.

Anzeige