weather-image
29°

«SZ»: Manipulationen auch bei Platzierung zu Lieblingsauto 2014

0.0
0.0

München (dpa) - Der ADAC soll bei der vergangenen Wahl zum «Lieblingsauto der Deutschen» nicht nur die Stimmenzahl, sondern auch die Platzierung manipuliert haben. Das berichtet die «Süddeutsche Zeitung» und beruft sich auf interne Unterlagen. ADAC-Sprecher Christian Garrels sagte, er könne den Bericht nicht bestätigen. Der Fall wird noch untersucht. Eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft hat Ergebnisse ihrer Untersuchung für nächste Woche angekündigt. Über eine manipulierte Reihenfolge war schon spekuliert worden.

Anzeige