weather-image
21°

Syriens Armee zieht Reservisten ein - 31 Tote in Assads Heimatdorf

0.0
0.0

Damaskus (dpa) - Bei einer bewaffneten Auseinandersetzung zwischen verschiedenen Familienclans im Heimatort des syrischen Machthabers Baschar al-Assad sollen 31 Menschen getötet worden sein. Das berichteten Regimegegner. Ihren Angaben zufolge war der Tod eines Cousins des Präsidenten Auslöser für die Gewalt. Das Regime begann inzwischen damit, Hunderte von Reservisten und Wehrpflichtigen einzuziehen. Das bestätigten Aktivisten und Betroffene. Vor allem in der Hauptstadt Damaskus seien junge Männer aufgefordert worden, sich bei der Armee zu melden.

Anzeige