weather-image

Studie: Volkswagen forschungsintensivster Konzern der Welt

Wolfsburg (dpa) - Europas größter Autobauer Volkswagen steckt einer Studie zufolge so viel Geld in Forschung und Entwicklung wie kein anderer börsennotierter Konzern der Welt. Mit einem Volumen von 11,4 Milliarden US-Dollar liegt VW in der Analyse klar vor dem südkoreanischen Samsung-Konzern. Zu diesem Ergebnis kommt das Beratungsunternehmen Booz & Company, das die Ausgaben für Forschung und Entwicklung von Mitte 2012 bis Mitte 2013 verglich. Auf Rang drei folgt der Schweizer Pharmariese Roche. Die schärfsten VW-Konkurrenten Toyota und General Motors belegen die Plätze sechs und elf.

Anzeige