weather-image
15°

Stromkonzerne prüfen Strompreiserhöhung

Berlin (dpa) - Die deutsche Energiebranche berechnet angesichts der höheren EEG-Umlage im nächsten Jahr ihre Strompreise neu, gibt sich aber beim Thema Erhöhung sehr bedeckt. Die Umlage sei nur ein Bestandteil für die Preiskalkulation, sagte ein Eon-Sprecher. «RWE Vertrieb hält ihren Strompreis in der Grundversorgung bis in das Jahr 2013 stabil», sagte ein RWE-Sprecher. Auch Sprecher von EnBW und Vattenfall zeigten sich beim Thema Preiserhöhung zurückhaltend. Die Netzbetreiber hatten angekündigt, die Förderumlage für erneuerbare Energien auf knapp 5,3 Cent je Kilowattstunde zu erhöhen.

Anzeige