weather-image

Streiks in Griechenland begonnen - Turbulente Entscheidungswoche

Athen (dpa) - Unter dem Druck von landesweiten Streiks und Protesten und mit einem drohenden Staatsbankrott vor Augen kämpft die griechische Regierung einmal mehr um ein milliardenschweres Sparprogramm. Um zugleich politisch zu überleben, muss die Regierungskoalition am Mittwoch das jüngste in einer Serie von Sparpaketen billigen - und das bei Abweichlern in den eigenen Reihen. Ist diese Hürde genommen, muss auch noch der Haushalt am kommenden Sonntag gebilligt werden. Die neuen Sparmaßnahmen sind Voraussetzung dafür, dass Griechenland weitere Finanzhilfen erhält.

Anzeige