weather-image
17°

Steuerschuld von Uli Hoeneß wird immer größer

München (dpa) - Im Steuerprozess gegen Uli Hoeneß geht es um immer größere Summen. Der Präsident des FC Bayern soll nach Angaben einer Rosenheimer Steuerfahnderin vor Gericht 23,7 Millionen Euro hinterzogen haben. Das sind noch einmal 5,2 Millionen mehr als die von ihm gestern eingeräumten 18,5 Millionen Euro. Nach den neuen Enthüllungen muss Hoeneß mehr denn je eine Gefängnisstrafe fürchten. Nach Ansicht der Steuerfahnderin sind die vorgelegten Unterlagen auch lückenhaft, zudem habe Hoeneß mehrere Fristen verstreichen lassen.

Anzeige