weather-image

Steuerschätzung dämpft Erwartungen an größeres Milliarden-Plus

Berlin (dpa) - Die Zeiten stark nach oben korrigierter Einnahmenprognosen für die Staatskassen sind vorerst vorbei. Bis zum Jahr 2016 können Bund, Länder und Kommunen wohl kaum mit zusätzlichen Steuereinnahmen gegenüber bisherigen Planungen rechnen. Teils müssen die guten Mai-Prognosen sogar wieder zurückgeschraubt werden. Das geht nach dpa-Informationen aus der Schätzvorlage des Bundes für die Beratungen der Steuerschätzer hervor. Immerhin: Bis zum Jahr 2017 könnten die Steuereinnahmen danach insgesamt um rund 100 Milliarden Euro steigen im Vergleich zu diesem Jahr.

dpe zer

Anzeige