weather-image

Steinbrück will Nebeneinkünfte offenlegen

Berlin (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück will heute in Berlin eine Übersicht über seine Nebeneinkünfte vorlegen. Nach massiver Kritik hatte er einen Wirtschaftsprüfer mit einer Zusammenstellung beauftragt. Dabei geht es vor allem um Vorträge, für die er mehr Geld erhielt als bisher bekannt war. Gestern wurde bestätigt, dass Steinbrück zwischen 2009 und 2012 etwa 1,25 Millionen Euro an Honoraren kassierte. Die Grünen und Transparency International verlangten nochmals volle Offenheit von Steinbrück.

Anzeige