weather-image
17°

Steinbrück nennt Vorwürfe «dämlich» - Kein «Knecht des Kapitals»

5.0
5.0

Berlin (dpa) - Der designierte SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat Kritik an seinen bezahlten Vorträgen vor Bankern als «absurd» und «dämlich» zurückgewiesen. Die Teilnehmer würden bestätigen können, «dass er alles andere als ein Knecht des Kapitals gewesen sei», sagte der frühere Finanzminister im Deutschlandfunk. Er habe alle Honorare «lupenrein den Regeln des Deutschen Bundestags entsprechend» angegeben. Den Medien warf er eine Skandalisierung vor.

Anzeige