weather-image

Steinbrück: Doppelspiel von Merkel - Kanzlerin für neuen Hilfsfonds

0.0
0.0

Berlin (dpa) - Schlagabtausch im Parlament: Beim ersten Rededuell nach der Nominierung zum SPD-Kandidaten hat Peer Steinbrück Kanzlerin Angela Merkel hart attackiert. Auf persönliche Angriffe verzichtete Steinbrück aber weitgehend. In der Debatte zum EU-Gipfel warf er der Regierungschefin ein »Doppelspiel« im Kampf gegen die Euro-Krise vor. Merkel habe zugelassen, dass ihre schwarz-gelbe Koalition über Monate »Mobbing gegen Griechenland« betrieben habe. Merkel warb dagegen für weitere gemeinsame Anstrengungen. Konkret schlug sie einen neuen Hilfsfonds vor und plädierte für einen starken Währungskommissar.

Anzeige

- Anzeige -