weather-image

Steinbrück bekam für Vorträge 1,25 Millionen Euro

Berlin (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat für seine Vorträge mehr Geld erhalten als bislang bekannt. Der Bundestagsabgeordnete soll zwischen 2009 und 2012 Honorare von insgesamt 1,25 Millionen Euro eingestrichen haben. Ein entsprechender Bericht der «Bild»-Zeitung wurde in der SPD bestätigt. Danach hat Steinbrück in dieser Wahlperiode insgesamt 89 bezahlte Vorträge gehalten. Das höchste Honorar sei 25 000 Euro gewesen. Im gleichen Zeitraum hat Steinbrück laut «Bild» weitere Vorträge etwa in Schulen und vor gemeinnützigen Organisationen ohne Honorar gehalten.

Anzeige