weather-image
23°

Stauwochenende dank Ferienbeginn und Baustellen

München (dpa) - Immer mehr Menschen starten in Kürze in die Sommerferien - und stehen deshalb im Stau. Am kommenden Wochenende erwarten Experten den Beginn der heißen Phase im Sommerreiseverkehr.

Stau auf der Autobahn
Achtung, Staugefahr: Autofahrer müssen sich am nächsten Wochenende auf längere Wartezeiten einstellen. Foto: Marc Müller Foto: dpa

«Jetzt sind Urlauber aus 13 Bundesländern auf Achse» - ebenso wie Autofahrer aus Österreich oder den Niederlanden, teilte der ADAC mit. Auch der Auto Club Europa (ACE) rechnet mit jeder Menge Staus quer durch Deutschland. Zudem werde vielerorts gebaut. Auf 1500 Kilometer Autobahn gibt es nach Auskunft des ACE 354 Baustellen.

Anzeige

Besonders stauträchtig sind unter anderem die A 7 von Hamburg über Hannover nach Füssen, die A 9 zwischen Berlin und München und die A 8 Richtung Salzburg. Und auch jenseits der deutschen Grenzen soll es nur zäh vorangehen, vermuten Verkehrsfachleute, so etwa in Österreich auf der Inntal- und der Tauernautobahn, auf der Brennerautobahn in Italien und auf den kroatischen Küstenstraßen.

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer machte unterdessen gegen sogenannte Schlafbaustellen mobil. Fast jeder kenne das, sagte der CSU-Politiker den «Ruhr Nachrichten» (Montag): «Sie fahren an einer Baustelle vorbei, auf der augenscheinlich keiner arbeitet und die Bagger am Straßenrand schlummern.» Autofahrer können ihrem Ärger darüber nun Luft machen - an höchster Stelle. Ramsauer rief dazu auf, derartige Schlafbaustellen seinem Ministerium zu melden.

Pressemitteilung ADAC

Pressemitteilung ACE