weather-image
-2°

«Spiegel»: «Troika» sucht Experten mit Griechischkenntnissen

Hamburg (dpa) - Die internationalen Kreditgeber Griechenlands wünschen sich mehr Experten mit Griechischkenntnissen. Sie sollen beim Aufbau einer effizienten Verwaltung helfen, berichtet das Nachrichtenmagazin «Der Spiegel». Demnach beklagen die Sparkommissare der «Troika», dass es nicht genügend ausländische Fachleute gebe, die vernünftig Griechisch könnten. Gleichzeitig soll das neue Sparpaket über 13,5 Milliarden Euro fertig sein. Eine griechische Zeitung berichtet, es sei auch mit den internationalen Geldgebern abgestimmt.

Anzeige