weather-image
23°

«Spiegel»: ESM soll im Notfall zwei Billionen Euro schwer sein


Hamburg (dpa) - Die Euro-Länder bereiten nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins «Der Spiegel» eine Hebelung des ständigen Rettungsfonds ESM vor. Statt der bisher vorgesehenen 500 Milliarden Euro sollten damit im Ernstfall über zwei Billionen Euro verfügbar sein, um auch große Länder wie Spanien und Italien retten zu können. Vorbild sind demnach die Bestimmungen beim Vorläuferfonds EFSF. Dort gibt es zwei Instrumente, bei denen der Rettungsfonds nur die besonders riskanten Teile übernehmen kann.

Anzeige