weather-image
23°

SPD: Merkel darf sich von Obama nicht abspeisen lassen


Berlin (dpa) - Die SPD hat die Bundesregierung davor gewarnt, sich von US-Präsident Barack Obama in der Ausspähaffäre nur beschwichtigen zu lassen. Es reiche bei weitem nicht aus, Unterabteilungsleiter nach Washington zu schicken, sagte Fraktionsgeschäftsführer Thomas Oppermann. Innenminister Hans-Peter Friedrich müsse selbst nach Washington reisen. Kanzlerin Angela Merkel dürfe sich nicht einfach von US-Präsident Barack Obama am Telefon mit weiteren Beruhigungsversuchen abspeisen lassen.

Anzeige