weather-image
19°

SPD fordert einschneidende Reformen für Verfassungsschutz


Berlin (dpa) - Angesichts eines «krassen Versagens» des Verfassungsschutzes im Kampf gegen Rechtsextremismus und Neonazis fordert die SPD einschneidende Reformen. Notwendig sei ein «fundamentaler Mentalitätswechsel», sagte SPD-Fraktionsgeschäftsführer Thomas Oppermann. Gebraucht werde ein Verfassungsschutz, der die Demokratie schützt, und nicht sich selber vor unangenehmen Fragen. Die CDU kritisierte die Initiative als «Schnellschuss».

Anzeige