weather-image

Semperoper erinnert an Henze

Dresden (dpa) - Komponist Hans Werner Henze bleibt in Dresden unvergessen. Wenige Stunden nach seinem Tod in der Elbestadt ehrte die Semperoper den 86 Jahre alten Künstler am Abend mit einem Werk, das er 1951 komponierte: «Das Vokaltuch der Kammersängerin Rosa Silber» hatte die amerikanische Choreografin Helen Pickett mit dem Ballett der Semperoper in Tanz umgesetzt. Ursprünglich wollte Henze die Uraufführung am Abend besuchen. Von seinem Tod in einem Dresdner Krankenhaus erfuhr die Sächsische Staatsoper erst kurz vor der Aufführung.

Anzeige