weather-image

Sektenführer San Myung Mun ist tot

0.0
0.0

Washington (dpa) - Der koreanische Sektenführer San Myung Mun ist tot. Das berichtete die von Mun gegründete »Washington Times«. Der selbst ernannte Messias und Gründer der Vereinigungskirche Mun-Sekte erlag nach Berichten von südkoreanischen Kirchenführern den Folgen einer Lungenentzündung. Er wurde 92 Jahre alt. Für seine Kritiker war Mun ein Verführer, der es über seine religiösen Aktivitäten hinaus dank eines ausgeprägten Geschäftssinns und einer ergebenen Gefolgschaft zum Milliardär gebracht hatte. Furore machte er mit seinen spektakulären Massenhochzeiten.

Anzeige