weather-image

Seehofer will mit Merkel und Gabriel über den Fall Edathy sprechen

0.0
0.0

Berlin (dpa) - Nach dem Rücktritt von Agrarminister Hans-Peter Friedrich hat CSU-Chef Horst Seehofer dem Koalitionspartner SPD ein widersprüchliches Verhalten vorgeworfen. Da bestehe großer Aufklärungsbedarf, besonders beim Fraktionsvorsitzenden Oppermann, sagte Seehofer der »Rheinischen Post«. Er kündigte an, dass sich die Parteichefs der Koalition über die Zusammenarbeit austauschen müssten. Oppermann hatte im Fall Edathy erklärt, Friedrich habe noch als Innenminister den SPD-Chef Sigmar Gabriel informiert. Daraufhin war Friedrich vorgeworfen worden, Dienstgeheimnisse weitergegeben zu haben.

Anzeige