weather-image

Seehofer befürchtet Stimmeneinbußen wegen Verwandtenaffäre

0.0
0.0

München (dpa) - Die Verwandtenaffäre im bayerischen Landtag wird nach Ansicht von CSU-Chef Horst Seehofer nicht spurlos an seiner Partei vorübergehen. Die Affäre könne zu »Blessuren in Umfragen« und »einem Stück Wahlenthaltung führen«, sagte er der »Welt am Sonntag«. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer fing sich einen Rüffel Seehofers ein, weil er Auswirkungen auf das Wahlverhalten bezweifelte. Es gehe um keine »Petitesse«, sagte Seehofer der »Süddeutschen Zeitung«. »Der Peter Ramsauer kennt die einzelnen Fälle und Hintergründe kaum. Ich teile seine Einschätzung nicht.«

Anzeige