weather-image

Scrabble heißt ab sofort "Buchstaben-YOLO" – jetzt erntet das Kultspiel einen Shitstorm

4.6
4.6
Scrabble - Buchstaben Yolo
Bildtext einblenden
Foto: Mattel Deutschland

Es ist die typische "Yolo"-Einstellung: Trau dich, tu es einfach. Nach dem Motto: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Doch dass diese Mentalität auch nach hinten losgehen kann – gerade wenn es ums "hip" sein geht –, beweist die Neutaufe des Brettspielklassikers Scrabble. Denn der neue Name kommt bei vielen gar nicht gut an...


Der Spiele-Klassiker Scrabble feiert bald sein 70-jähriges Jubiläum. Zu diesem besonderen Anlass hat der Herausgeber des Spiels, der US-amerikanische Spiele-Verlag Mattel, sein Brettspiel kurzerhand umbenannt. Seit Montag heißt Scrabble nun "Buchstaben-YOLO" – allerdings nur in Deutschland. Doch der erwartete Zuspruch blieb aus; stattdessen sorgt der neue Name für großen Ärger: Denn die Neutaufe stößt durchgehend auf harte Kritik. Zahlreiche Medien und Fans halten die Kampagne mehr für einen Werbegag oder gar einen Scherz.

Anzeige

Die umgangssprachliche Abkürzung "YOLO" ist ein Akronym und steht als Abkürzung für die englische Phrase "you only live once" ("Du lebst nur einmal"). Es ist eine Aufforderung, eine Chance zu nutzen und dabei Spaß zu haben, egal welchen Gefahren man sich aussetzt. YOLO wurde 2012 zum deutschen Jugendwort des Jahres gewählt.

Zeitgemäß? Oder schon längst wieder "out"?

Eine in den sozialen Medien breit gestreute Kampagne mit dem "Rapper und Wortakrobat MC Fitti, der bei der jungen Zielgruppe besonders hoch im Kurs steht", sollte den Fans die Neutaufe schmackhaft machen, so der Konzern. Doch dieser Plan ging wohl gründlich schief. Denn was die Macher bei ihrer Kampagne nicht bedacht hatten: Die Jugendsprache unterliegt einem rasanten Wandel. "Yolo" hat sich aus dem typischen Sprachgebrauch der Jahre 2011 und 2012 bereits längst zurückgezogen. Auch um das Werbegesicht, den Rapper MC Fitti, wurde es seit längerem ruhig. Seine letzte Single "Capri Capri" konnte an alte Erfolge nicht mehr anknüpfen.

Mattel selbst teilte die Änderung des Markenspielnamens offiziell am Montag mit: "Sprache ist wandelbar. Heutzutage wird in der Gesellschaft teilweise ganz anders gesprochen als noch vor 70 Jahren und das liegt nicht zuletzt an den vielzähligen Jugendlichen mit ihren kreativen Wortkreationen", gibt Mattel Deutschland in seiner Pressemitteilung bekannt. "Als Herausgeber von Scrabble beobachten wir diese Entwicklungen natürlich mehr denn je und haben uns letztlich dazu entschlossen, zeitgemäß zu agieren und vielleicht den ein oder anderen der Generation Y von der Spielekonsole zurück zum Säckchen mit den Buchstaben zu holen".

Ganz im jugendlichen Stil präsentiert sich natürlich auch das Werbevideo: "Wir drehen den Swag auf – Bist du lit? Dann mach mit!" Die Kommentatoren des Facebook-Videos reagieren in viele Richtungen; von entsetzt bis belustigt.

Ein Nutzer unter den meistgemochten Kommentaren schreibt: "Man Mattel, YOLO ist doch schon wieder vorbei. Der neue Name müsste 'Vong Scrabble her' heißen. Man man man..."

Aber auch der Fernsehsender TELE5 konnte sich nicht um ein kurzes Statement an Mattel und Rapper MC Fitti drücken: "Sheesh fette Props genau raus für de 1 litte Aktion vong Niceigkeit her".

Ob das exklusive Rebranding in Deutschland aufgehen wird, zeigen die nächsten Monate. Den "Spielspaß für die ganze Familie im jugendlichen Design" und "mit neuen Begriffen aus dem Jugendjargon" gibt es jedenfalls ausschließlich in Deutschland. Der neue Klassiker wird in den kommenden Tagen erhältlich sein.

red/fb

 

Mehr Nachrichten
Einstellungen