weather-image

Schwarz-Gelb will Blitzerwarner begrenzt zulassen

0.0
0.0

Berlin (dpa) - Union und FDP wollen bisher verbotene Warngeräte erlauben, die auf Radarfallen aufmerksam machen. Navigationssysteme oder Handy-Apps sollen künftig verraten dürfen, wo Autofahrer mit Blitzern rechnen müssen, berichtete die »Saarbrücker Zeitung«. Dafür soll der Bundestag die Straßenverkehrsordnung so ändern, dass besonders an Gefahrenpunkten, wo zur Unfallvermeidung Radaranlagen installiert werden, Hinweise durch »Navis« möglich werden. Bislang ist das in Deutschland verboten und kann mit 75 Euro Bußgeld und vier Punkten in Flensburg geahndet werden.

Anzeige

Dieses Video könnte Sie auch interessieren: