weather-image

Schwarz-Gelb kann wieder auf eigene Mehrheit hoffen

0.0
0.0
Rösler und Merkel
Bildtext einblenden
Die schwarz-gelbe Regierungskoalition kann wieder auf eine eigene Mehrheit hoffen. Foto: Kay Nietfeld Foto: dpa

Berlin (dpa) - Gut sieben Wochen vor der Bundestagswahl kann die schwarz-gelbe Regierungskoalition wieder auf eine eigene Mehrheit hoffen. In der Sonntagsfrage des aktuellen ARD-Deutschlandtrends kommt die Union wie auch in der Vorwoche auf 42 Prozent.


Die FDP kann um einen Punkt zulegen und erreicht 5 Prozent. Beide zusammen hätten damit 47 Prozent - und liegen vor SPD, Grünen und Linken mit insgesamt 46 Prozent.

Anzeige

Eine eigene Mehrheit für Schwarz-Gelb hatte der Deutschlandtrend zuletzt im November 2009 gesehen, also kurz nach der Bundestagswahl vor vier Jahren. In anderen Umfragen schnitt die Koalition aber zwischenzeitlich auch immer wieder besser ab.

Nur 39 Prozent der Befragten gaben allerdings an, dass sie es gut fänden, wenn die FDP an der nächsten Bundesregierung beteiligt wäre. Vor der Wahl 2009 hatten sich den Angaben zufolge 51 Prozent für eine Regierungsbeteiligung der Liberalen ausgesprochen.

Die SPD legt in der Wählergunst um einen Punkt zu auf 26 Prozent. Die Grünen verlieren leicht auf 13 Prozent (minus 1). Die Linke kommt unverändert auf 7 Prozent. Für die Sonntagsfrage befragte das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap im Auftrag der ARD-»Tagesthemen« zwischen dem 29. und 31. Juli 1503 Wahlberechtigte (Fehlertoleranz: 1,4 bis 3,1 Prozentpunkte).

- Anzeige -