weather-image

Schreiber-Prozess geht in eine neue Runde

0.0
0.0

Augsburg (dpa) - Ex-Waffenlobbyist Karlheinz Schreiber steht von heute an erneut vor dem Augsburger Landgericht. Vor gut zwei Jahren war der 78-Jährige wegen Steuerhinterziehung zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Schreiber und die Staatsanwaltschaft hatten Revision eingelegt. Der Bundesgerichtshof verwies das Verfahren nun zurück nach Augsburg. Die Richter sollen klären, ob Schreiber während der Tatzeit in Kanada lebte. Aus Sicht seiner Anwälte sind Behörden in Kanada für die Steuerhinterziehung zuständig. Da sie nie in dieser Richtung ermittelt hätten, seien die Taten verjährt.

Anzeige

Dieses Video könnte Sie auch interessieren: