Schottische Regierung: Mehrheit stimmt gegen Unabhängigkeit

0.0
0.0

Edinburgh (dpa) - Die schottische Unabhängigkeitsbewegung hat das Referendum über die Loslösung von Großbritannien verloren. Die stellvertretende Ministerpräsidentin Nicola Sturgeon räumte die Niederlage am frühen Morgen in der BBC ein. »Jedes Mitglied der Yes-Kampagne ist tief enttäuscht. Aber Schottland hat sich für immer verändert«, sagte Sturgeon. Nach Auszählung von über der Hälfte der Stimmen lagen die Befürworter eines Verbleibs im Vereinigten Königreich bei lediglich 46 Prozent.

Anzeige

- Anzeige -