weather-image
-3°

Schiedsgericht spricht Yukos-Aktionären 50 Milliarden Dollar zu

0.0
0.0

London (dpa) - Russland soll einer Gruppe ehemaliger Aktionäre des zerschlagenen russischen Ölkonzerns Yukos eine Entschädigung in Rekordhöhe von 50 Milliarden US-Dollar zahlen. Das entschied der Ständige Schiedsgerichtshof in Den Haag. In der Begründung heißt es, der primäre Grund für die Zerschlagung von Yukos sei nicht das Eintreiben von Steuern gewesen, sondern den Konzern in den Bankrott zu treiben. Der Yukos-Konzern des einst reichsten russischen Ölmagnaten Michail Chodorkowski war Anfang des Jahrtausends von Russland zerschlagen worden.

Anzeige

- Anzeige -