weather-image
18°

Schäuble weist Forderungen nach mehr Zeit für Griechenland zurück

Tokio (dpa) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat die Forderung nach mehr Zeit für Griechenland bei der Haushaltssanierung erneut als verfrüht zurückgewiesen. Solange der fällige «Troika»-Bericht nicht vorliege, dürfe man nicht darüber spekulieren, sagte Schäuble. Das würde die Märkte verwirren und zum Vertrauensverlust in die Politik beitragen. Damit widersprach er in einer Podiumsdiskussion bei der IWF-Jahrestagung in Tokio direkt der Fonds-Direktorin Christine Lagarde. Sie hatte wiederholt für einen Aufschub für Athen beim Defizitabbau plädiert.

Anzeige