weather-image

Schäuble: G20-Gipfel konnte nur in Großstadt stattfinden

0.0
0.0

Berlin (dpa) - Finanzminister Wolfgang Schäuble hat die Entscheidung der Bundesregierung verteidigt, den G20-Gipfel großer Wirtschaftsmächte mitten in der Millionenstadt Hamburg zu abzuhalten. Wenn man Teilnehmer und Medienvertreter zusammenrechne, sei man bei 10 000 Menschen, sagte er in den ARD-»Tagesthemen«. »Die müssen untergebracht werden. Und das geht ja nur in einer großen Stadt, die die entsprechenden Kapazitäten hat.« Schäuble verteidigte die Treffen mit ihrem gigantischen logistischen Aufwand. Die Führer der großen Staaten müssten regelmäßig persönlich miteinander reden.

Anzeige