weather-image

«Sandy» legt Metro in Washington lahm

Washington (dpa) - Nach New York und Philadelphia legt Hurrikan «Sandy» nun auch den öffentlichen Verkehr der US-Hauptstadt Washington lahm. Wie die Verkehrsbetriebe dort mitteilten, stellen die Metro und alle angeschlossenen Busse in der Nacht ihren Betrieb ein. Die Betreiber reagierten damit auf die drohenden Stromausfälle und die Schließung der Regierungsbüros. Im Laufe des Tages soll der Hurrikan vom Atlantik auf die Ostküste treffen - irgendwo zwischen North Carolina und den Neuenglandstaaten.

Anzeige