weather-image
-2°

Sachsen erwartet Hochwasserschäden in Milliardenhöhe

0.0
0.0

Dresden (dpa) - Sachsen rechnet mit Hochwasserschäden in Milliardenhöhe. Der Leiter des neuen Wiederaufbaustabs in der Staatskanzlei, Fritz Jaeckel, geht von zwei bis 2,5 Milliarden Euro aus. Der Stab will sich um Geld aus dem EU-Solidaritätsfonds für Katastrophenfälle bemühen. Voraussetzung sei eine nationale Schadenssumme von mindestens 3,67 Milliarden Euro. Das komme in Sachsen, Bayern, Thüringen und Brandenburg gemeinsam zusammen. EU-Haushaltskommissar Janusz Lewandowski hatte jedoch gewarnt, diese Kasse sei leer.

Anzeige