weather-image
21°

Russischer Kampfjet bei Syrien ins Meer gestürzt - Piloten tot

4.7
4.7
Su-25
Bildtext einblenden
Russischer Kampfjet - Foto: Igor Kovalenko/Archiv Foto: dpa

Moskau - Beim Absturz eines russischen Kampfjets im Mittelmeer vor der syrischen Küste sind nach Militärangaben beide Piloten getötet worden.

Die Maschine vom Typ Suchoi Su30SM sei vom russischen Luftwaffenstützpunkt Hamaimim in Syrien gestartet, sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums am Donnerstag in Moskau.

Anzeige

Beim Steigflug sei das Mehrzweckkampfflugzeug über dem Meer abgestürzt. «Das Flugzeug ist nicht beschossen worden», sagte der Sprecher der Agentur Tass zufolge. Wahrscheinlich sei ein Vogel in ein Triebwerk geraten.

Die russische Luftwaffe ist sei 2015 in Syrien im Einsatz und hat bereits mehrere Maschinen durch Unglücke oder Beschuss verloren.

dpa