weather-image
-1°

Russische Raumfahrer setzen Minisatelliten im All aus

0.0
0.0

Moskau (dpa) - Zwei Kosmonauten der ISS haben rund 400 Kilometer über der Erde einen Minisatelliten ausgesetzt. Sie brauchten etwa fünf Stunden, um den 1,5 Kilogramm leichten Nanosatelliten NS-1 auf seine Umlaufbahn um die Erde zu schicken, wie russische Nachrichtenagenturen meldeten. Mehr als eine Stunde weniger als erwartet. NS-1 soll unter anderem auf Abruf gespeicherte Daten zur Erde übertragen, um die Verbindung zu testen. Die Kosmonauten kehrten nach getaner Arbeit zurück an Bord der Internationalen Raumstation.

Anzeige

- Anzeige -