weather-image
29°

Rösler: Koalition einigt sich auf Etat-Ausgleich

0.0
0.0
Schuldenuhr des Bundes der Steuerzahler
Bildtext einblenden
Wegen der satten Steuereinnahmen von Bund, Ländern und Gemeinden ist der Schuldenzuwachs pro Sekunde von 1335 Euro auf 870 Euro zurückgegangen. Fotos: Kay Nietfeld Foto: dpa

Berlin (dpa) - Die schwarz-gelbe Koalition hat sich endgültig auf den vereinbarten Defizitabbau verständigt. «Bundesregierung hat sich auf strukturell ausgeglichenen Haushalt 2014 geeinigt», teilte FDP-Chef und Vizekanzler Philipp Rösler per Kurznachrichtendienst Twitter mit.


Die Eckwerte für den Etat-Entwurf 2014 sollen bereits an diesem Mittwoch vom Kabinett beschlossen werden - eine Woche früher als geplant. Das geht aus Unterlagen für den Haushaltsausschuss des Bundestages hervor, der am selben Tag informiert werden soll. Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) plant 2014 neue Schulden zwischen sechs und sieben Milliarden Euro.

Anzeige