weather-image

Revolutionäre berichten von Angriffen mit 430 Toten nahe Damaskus

Damaskus (dpa) - Bei massiven Angriffen mit Kampfflugzeugen, Raketen und Artillerie sollen im Umland von Damaskus am Mittwoch 430 Menschen getötet worden sein. Die lokalen Revolutionskomitees berichteten, betroffen seien vor allem der Bezirk Al-Ghuta Al-Scharkija, der als Hochburg des Widerstandes gegen Präsident Baschar al-Assad gilt, sowie Moadhamijat al-Scham. Die Regierungstruppen sollen demnach auch Giftgas eingesetzt haben. Die Zahl der Verletzten wurde von den Aktivisten auf etwa 600 beziffert. Die Angaben wurden von unabhängiger Seite bisher nicht bestätigt.

Anzeige