weather-image
18°

«Resident Evil» fischt «Findet Nemo 3D» Zuschauer weg

0.0
0.0

New York (dpa) - «Findet Nemo 3D» ist in den USA kräftig baden gegangen. Die dreidimensionale Neuauflage des Erfolgstrickfilms aus dem Jahr 2003 spülte am Wochenende in den USA und Kanada nach Angaben der «Los Angeles Times» nur 17,5 Millionen Dollar in die Kinokassen. Gerechnet hatte das Studio mit fast dem doppelten Ergebnis und einem sicheren ersten Platz. Den erkämpfte stattdessen Milla Jovovich mit dem fünften Teil der Zombiefilme: «Resident Evil: Retribution».

Anzeige