Rekordwert in Niederlanden: Rund 35.000 Neu-Infektionen

Coronavirus - Niederlande
Bildtext einblenden
Noch nie zuvor war in den Niederlanden an einem Tag die Marke von 25.000 überschritten worden. Foto: Peter Dejong/AP/dpa Foto: dpa

Die Zahlen steigen rapide an - trotz eines harten Lockdowns. Schuld daran ist die Omikron-Variante.


Den Haag (dpa) - In den Niederlanden sind so viele Corona-Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden verzeichnet worden wie nie zuvor.

Fast 35.000 und damit gut 10.000 mehr als am Vortag wurden registriert, wie das zuständige Gesundheitsinstitut RIVM mitteilte. Noch nie zuvor in der Pandemie war an einem Tag die Marke von 25.000 überschritten worden.

Trotz des harten Lockdowns steigen die Infektionszahlen seit gut einer Woche deutlich. Als Grund wird die schnelle Ausbreitung der Omikron-Variante genannt, die in den Niederlanden bereits dominant ist. Die extrem hohe Zahl am Freitag wird zum Teil auch mit einer technischen Störung am Vortag erklärt. Aber auch im Wochendurchschnitt registrierten die Behörden einen deutlichen Anstieg positiver Tests um 63 Prozent im Vergleich zur Vorwoche.

Experten rechnen damit, dass in Kürze auch die Zahl der Patienten in Krankenhäusern deutlich zunehmen werde. Die Regierung will Ende nächster Woche entscheiden, ob der Lockdown fortgesetzt oder gelockert wird.

© dpa-infocom, dpa:220107-99-628796/3

Mitteilung der Regierung

Mehr Nachrichten