weather-image
20°

Reichste 10 Prozent besitzen 56 Prozent des Vermögens

0.0
0.0

Berlin (dpa) - Die Menschen in Deutschland sind in den vergangenen Jahren reicher geworden. Die Ungleichheit bleibt aber weiter hoch. Das geht aus einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Die reichsten zehn Prozent besitzen demnach mehr als die Hälfte des gesamten Vermögens: 56 Prozent. Die ärmere Hälfte hat dagegen nur einen Anteil von 1,3 Prozent. Die Vermögensungleichheit sei zwar in Deutschland sehr hoch, sie verharre aber in den letzten zehn Jahren auf diesem Niveau, erläuterte Studienautor Markus Grabka.

Anzeige